Locαlis360° bietet dem Nutzer …

… ein individuell konfigurierbares Dashboard, mit dessen Hilfe er eigene Standortanalysen und -prognosen erstellen kann. Die Ergebnisse können auf Karten angezeigt und als Diagramme ausgegeben werden. Das Ergebnis wird in einem PDF-Report zusammengefasst; professionelle Anwender erhalten die Daten auf Wunsch per API.

Außerdem: Ein Standort und dessen Umfeld bzw. ein Wohnumfeld wird anhand ausgewählter Kriterien entlang einer fünfstufigen Skala bewertet. Die Einstufung erfolgt u.a. im Vergleich mit den regionalen Daten einerseits und den landesweiten Daten andererseits.

Visualisierung der kleinräumigen Verteilung von Standortfaktoren

Der granulare Blick auf Orte, Städte, Stadtbezirke und Stadtviertel

Umfangreiche sicherheitsrelevante Ereignis- und Standortdaten (z.B. Kriminalitätsraten, Polizeimeldungen, Wetterdaten, Naturrisiken, Hotspots) werden auf einer interaktiven Karte bis auf die Stadtteilebene anhand einer fünfstufigen Risikoskala visualisiert.

Die Farben geben einen ersten Anhaltspunkt z.B. auf die lokale Kriminalitätsbelastung der jeweiligen Deliktsbereiche pro 100.000 Einwohner. Je dunkler die Farbe, desto höher die Belastung (Stufe 1 = grün, geringste Belastung; Stufe 5 = rot, höchste Belastung).

Ergänzt werden diese fallbezogenen Daten, bei denen auch auf eine entsprechende Historie zurückgegriffen werden kann, durch sozio-demografische, ökonomische, infrastrukturelle und ähnliche Statistikdaten.

Choropletenkarte mit Risikoeinstufung (hier z.B. Risiken der Wohnungseinbrüche) auf Ebene der Stadtbezirke und Stadtteile. Oben rechts: Vulnerable, unterdurchschnittlich resiliente Wohngebiete. Mitte: Hotspots, z.B. kriminalitätsbelastete oder bestimmten Wettergefahren ausgesetzte Orte (mit metergenauen GPS-Koordinaten).
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Ihren Besuch stimmen Sie dem zu.