Griechenland, Rethymno (Kreta, 28.06.2018)

Griechenland, Rethymno (Kreta, 28.06.2018): Die 55-jährige russische Urlauberin Olga Kuldo aus Selenograd, die am 27.06.2018 beim Baden am Strand bei Rethymno (im Norden der griechischen Insel Kreta) auf ihrer Luftmatratze eingeschlafen und von der Strömung aufs offene Meer abgetrieben war, wurde 21 Stunden später, am Morgen des 28.06.2018 gegen 10.40 Uhr, von einem slowakischen Frontex-Flugzeug zwölf Kilometer (neun Meilen) östlich ihres Hotels gesichtet und gegen 11.30 Uhr von einem Boot der griechischen Küstenwache gerettet; sie kam mit »Herzproblemen«, »Unterkühlung« (Hypothermie) und einem starken Sonnenbrand ins Krankenhaus (Quelle 1, Quelle 2, Quelle 3).


SOUVERÆN: Verein für globale Sicherheit im 21. Jahrhundert. Alle Rechte vorbehalten, all rights reserved.


Greece, Rethymno (Crete, 28.06.2018): 55-year-old Russian holidaymaker Olga Kuldo from Zelenograd, who fell asleep on her air mattress on the beach near Rethymno (in the north of the Greek island of Crete) on 27.06.2018 and was swept out to sea, was spotted 21 hours later, in the morning of 28.06.2018 around 10:40 a.m., by a Slovak patrol plane deployed by Frontex twelve kilometres (nine nautical miles) east of her hotel and rescued by a Hellenic Coast Guard vessel around 11:30 a.m.; she was rushed to hospital with »heart problems«, »hypothermia« and sun stroke (source 1, source 2, source 3).


Print Friendly, PDF & Email